logo-heinsberg-cc-conen-gr
logopic-cc-conen-erkelenz-heinsberghyundai
 

Autogasanlagen


iC-Autogas-grAutogas oder Flüssiggas sind Mischungen aus Propangas und Butangas. Autogas wird auch als LPG (Liquified Petroleum Gas) bezeichnet. Flüssiggas fällt an als Koppelprodukt in der Raffinerie oder direkt am Bohrloch als sogenanntes nasses Begleitgas.

Welche Fahrzeuge können auf Autogas nachgerüstet werden?

Theoretisch kann jedes Fahrzeug mit Benzinmotor (mit Ausnahme von Benzinmotoren mit Benzindirekteinspritzung) nachgerüstet werden. Die Variantenvielfalt ist allerdings bei neuen Fahrzeugen ab Modelljahr 2001 stark eingeschränkt, da die Nachrüstung dieser Fahrzeuge technisch aufwendig ist und nur wenige Gasanlagentypen zur Umrüstung dieser Fahrzeuge geeignet sind.

Wie viel kostet eine Nachrüstung?

Die Kosten für eine Nachrüstung liegen zwischen Euro 1800,- und Euro 3500,- Dies ist abhängig von Motortyp (Zylinderanzahl, Baujahr, Motorleistung etc.) und Anordnung des Autogastanks. Eine technisch sinnvolle Umrüstung für Fahrzeuge ab Modelljahr 2001 kann nicht unter Euro 2250,- angeboten werden.
Billigumrüstungen für Neufahrzeuge sind qualitativ stark minderwertig, da eine veraltete Technik eingesetzt wird (Venturitechnik).

Wie hoch ist die Ersparnis bei einer Autogasnachrüstung?

Die Wirtschaftlichkeit einer Autogasnachrüstung ergibt sich im wesentlichen aus den Nachrüstkosten, der Jahres-
laufleistung und dem Kraftstoffverbrauch mit den damit verbundenen Treibstoffkosten. Der Preis für einen Liter Autogas liegt in Deutschland zwischen
0,45 €/Liter und 0,65 €/Liter. Aus dem geringeren volumetrischen Energieinhalt ergibt sich im Autogasbetrieb ein Mehrverbrauch von 15 % bis 20%.
Manche Fahrer berichten auch von geringeren Mehrverbräuchen.

Beispiel: Jahreslaufleistung: 20.000 km

Benzinverbrauch: 9,5 L / 100 km
Benzinpreis: 1,239 € / L.
Gesamtkosten: 2354,10 €

Gasverbrauch: 11,4 l / 100 km
Autogaspreis: 0,50 € / L.
Gesamtkosten: 1140,00 €.

Ersparnis bei 20.000 km
1214,10 € (- 52 %)