Alfa Romeo Autohaus Auto Conen in Düren

Im Alfa Romeo Autohaus Conen sind Sie genau richtig, wenn es um die Anschaffung eines neuen oder gebrauchten Fahrzeugs geht. Mit bis zu 510 PS ein echter Konkurrent für den BMW 3er – die Alfa Giulia. Ob als "Quadrifoglio", "Veloce" oder "Veloce TI" – diese Limousine verkörpert außen und innen gleichermaßen Eleganz und Sportlichkeit und ist wahlweise mit ganzjahrestauglichem Allrad- oder sportlichem Heckantrieb verfügbar.

Mit dem Alfa Romeo Stelvio – dem ersten SUV von Alfa Romeo - ist für Sie in Zukunft kein Weg zu steinig und kein Hang zu steil. Der Stelvio macht schon optisch einen dynamischen Eindruck und bietet dabei jede Menge Komfort und Platz. Für ein SUV beeindruckend sportlich – damit kann sich der Stelvio durchaus mit einem Audi Q5 oder BMW X3 messen. Oder darf es etwas völlig anderes sein? Entdecken Sie auch die anderen Alfa Romeo Modelle bei Auto Conen!

Sie wollen einen Alfa Romeo neu oder gebraucht kaufen, oder sich ein entsprechendes Fahrzeug vor Ort ansehen? Dann begleiten wir vom Alfa Romeo Autohaus Conen Sie gern! Als Alfa Romeo-Vertragspartner bieten wir in unserem Autohaus eine große Auswahl an Neuwagen, Neuwagen mit Tageszulassung und Gebrauchtwagen, sowie umfassende Serviceleistungen für Ihr Fahrzeug.

Durch unsere besonders günstigen Leasing- und Finanzierungskonditionen können wir Ihnen attraktive maßgeschneiderte Finanzierungsmodelle bieten. Stöbern Sie jetzt in unserem vielseitigen Online-Angebot, oder kommen Sie einfach in unserem Autohandel vorbei. Mit etwas Glück haben wir genau Ihr Wunschfahrzeug in unserer Filiale und Sie können direkt eine Probefahrt machen.
Wünschen Sie eine individuelle Beratung? Unsere kompetenten Autoverkäufer sind gern für Sie da.

Aktuelle Alfa Romeo Modelle

Sie suchen einzigartige Performance & kompromisslose Dynamik? – Entdecken Sie Alfa Romeo. Alfa Romeo zeichnet sich aus durch italienisches Design, Pures Fahrvergnügen, Effiziente Performance und Innovative Technologie.

Wählen Sie Ausstattung, die zu Ihnen passt und entdecken Sie jetzt unsere Angebote. Folgende aktuellen Fahrzeugmodelle von Alfa Romeo können Sie bei uns als Neuwagen oder günstigen Gebrauchten kaufen.

Aktuelle Alfa Romeo Fahrzeuge

Alfa Romeo Giulia
2.2 DIESEL 16V 140kW L...

26.880,00 €MwSt. ausweisbar

Jetzt anrufen


EZ: 2019
Diesel

71862 km
140 kW (190 PS)

Automatik
Blau

Komb. 5,0l/100km, CO2 131g/km* 

B

Alfa Romeo Stelvio
B-TECH 2.0 TURBO 16V 2...

38.990,00 €MwSt. ausweisbar

Jetzt anrufen


EZ: 2018
Benzin

41021 km
206 kW (280 PS)

Automatik
Schwarz

Komb. 7,0l/100km, CO2 182g/km* 

D

Alfa Romeo Giulia
Quadrifoglio MY21 XENO...

80.250,00 €MwSt. ausweisbar

Jetzt anrufen


EZ: 2021
Benzin

0 km
375 kW (510 PS)

Automatik
Schwarz

Komb. 9,0l/100km, CO2 211g/km* 

F

Alfa Romeo Giulia
Quadrifoglio MY21 XENO...

80.250,00 €MwSt. ausweisbar

Jetzt anrufen


EZ: 2021
Benzin

0 km
375 kW (510 PS)

Automatik
Schwarz

Komb. 9,0l/100km, CO2 211g/km* 

F

Alfa Romeo Stelvio
MY21 QUADRIFOGLIO 2.9 ...

86.990,00 €MwSt. ausweisbar

Jetzt anrufen


EZ: 2021
Benzin

0 km
375 kW (510 PS)

Automatik
Gold

Komb. 10,0l/100km, CO2 229g/km* 

F

Alfa Romeo Stelvio
Quadrifoglio MY21 2.9 ...

108.190,00 €MwSt. ausweisbar

Jetzt anrufen


EZ: 2021
Benzin

0 km
375 kW (510 PS)

Automatik
Silber

Komb. 10,0l/100km, CO2 229g/km* 

F

Alfa Romeo Giulietta
2.0 JTDM Super 16V 110...

18.890,00 €MwSt. ausweisbar

Jetzt anrufen


EZ: 2018
Diesel

75252 km
110 kW (149 PS)

Schaltgetriebe
Grau

Komb. 4,0l/100km, CO2 110g/km* 

A

Alfa Romeo Giulia
2.2 Diesel AT8 SUPER X...

38.880,00 €MwSt. ausweisbar

Jetzt anrufen


EZ: 2021
Diesel

27276 km
140 kW (190 PS)

Automatik
Grau

Komb. 4,0l/100km, CO2 126g/km* 

A

Alfa Romeo Stelvio
Quadrifoglio MY21 QUAD...

66.990,00 €MwSt. ausweisbar

Jetzt anrufen


EZ: 2021
Benzin

29950 km
375 kW (510 PS)

Automatik
Schwarz

Komb. 9,0l/100km, CO2 222g/km* 

F

Alfa Romeo Giulietta
1.4 Sprint Edition NAV...

23.490,00 €MwSt. ausweisbar

Jetzt anrufen


EZ: 2021
Benzin

23000 km
88 kW (119 PS)

Schaltgetriebe
Rot

Komb. 7,0l/100km, CO2 162g/km* 

E

Alfa Romeo Stelvio
MY20 LUSSO TI 2.2 Dies...

51.370,00 €MwSt. ausweisbar

Jetzt anrufen


EZ: 2021
Diesel

14000 km
154 kW (209 PS)

Automatik
Grau

Komb. 5,0l/100km, CO2 150g/km* 

B

Alfa Romeo Stelvio
Quadrifoglio MY21 2.9 ...

86.990,00 €MwSt. ausweisbar

Jetzt anrufen


EZ: 2021
Benzin

5 km
375 kW (510 PS)

Automatik
Silber

Komb. 10,0l/100km, CO2 229g/km* 

F

Die Marke, die den Lauf der Automobilgeschichte verändert hat

Mailand, 24. Juni 1910. Die Firma Anonima Lombarda Fabbrica Automobili (A.L.F.A.) wird geboren. Das allererste Fahrzeug, das dort kreiert wurde, war das von Giuseppe Merosi designte Modell 24 HP. Fünf Jahre später, als Nicola Romeo das Unternehmen übernahm, wurde die Firma in Alfa Romeo umbenannt. Alfa Romeo wurde bald zum Synonym für pure automobile Leidenschaft. Der einzigartige Ansatz, mit dem das Unternehmen seine Fahrzeuge kreierte, inspirierte die besten Autohersteller weltweit. Das Alfa-Romeo-Logo wurde für Millionen von Automobilbegeisterten zum unverkennbaren Zeichen für ein einzigartiges Fahrgefühl voller Emotionen – und das wird es immer sein.

Über 100 Jahre Rennleidenschaft

Von der Firmengründung an hat Alfa Romeo mit seinen Kreationen an Autorennen teilgenommen. Gekennzeichnet mit einem vierblättrigen Kleeblatt, dem Quadrifoglio, dominierten sie alle legendären Wettbewerbe, wie die Targa Florio, die Mille Miglia und Le Mans. Alfa Romeo fuhr fünf Weltmeisterschaften nach Hause: die erste Grand-Prix-Weltmeisterschaft überhaupt im Jahr 1925 mit dem P2, die ersten beiden Formel-1-Meisterschaften mit den legendären 158 und 159 Alfetta, die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft 1975 mit dem 33 TT 12 sowie die Sportwagen-Weltmeisterschaft 1977 mit dem 33 SC 12. Alfa Romeo schrieb viele weitere Seiten unvergesslicher Rennsportgeschichte: mit dem herausragenden P3, dem großartigen 6C 1750, dem unvergessenen 8C oder dem kompromisslosen 155 V6 TI DTM. Doch das letzte Kapitel dieser Legende ist noch nicht geschrieben: Die Zukunft gehört denen, die eine große Geschichte haben.

Herz und Seele der Automobilindustrie

In der über 100-jährigen Geschichte von Alfa Romeo wurden Fahrzeuge nicht einfach nur gebaut. Sondern sie wurden kreiert! Jedes Modell ist auf den Fahrer ausgerichtet und konzipiert, um ein unvergessliches und inspirierendes Fahrerlebnis zu gewährleisten. Ein Alfa Romeo ist mehr als nur eine Maschine: Er verkörpert das unnachgiebige Streben nach technologischer Höchstleistung und Weiterentwicklung der Ingenieurskunst.

Ein Symbol kompromissloser Exzellenz Made in Italy. Aus diesem Grund ist Alfa Romeo für echte Autoliebhaber nach wie vor eine der begehrtesten Marken, mit Ikonen wie den Straßenmodellen 1900, Giulietta, Giulia, 1600 Spider Duetto, 75, 164, 147 und vielen anderen.

Alfa Romeo Giulietta

Die Alfa Romeo Giulietta (Typ 940) ist ein Kompaktklassefahrzeug der italienischen Automobilmarke Alfa Romeo, das ab dem 19. Juni 2010 in Deutschland vertrieben wurde. Die Typenbezeichnung „Giulietta“ wurde im Laufe der Zeit von Alfa Romeo mehrfach verwendet. Das Auto wurde auf dem Automobilsalon in Genf (4. bis 14. März 2010) offiziell vorgestellt. Die Giulietta ist das erste Modell von Alfa Romeo, das ausschließlich mit turbogeladenen Motoren angeboten wird. Im Dezember 202 wurde die Produktion dieses Kompakt-Klasse Modells eingestellt.

Die hinteren Türgriffe sind schwarz und hinter den Seitenscheiben angebracht, so wirkt der Wagen auf den ersten Blick zweitürig. 2013 wurde eine leicht überarbeitete Version der Giulietta vorgestellt. Die Front- und Heckpartie, sowie die Ausstattung wurden ein wenig umgestaltet.

Der Wagen hat eine Länge von 4,35 Meter und eine Breite von 1,799 Meter. Die Giulietta ist in drei Motor-Varianten erhältlich. Dem 1,4-l-Turbo-Ottomotor mit 88 kW (120 PS) maximaler Leistung sowie zwei Dieselmotoren mit 1,6 Liter Hubraum und maximal 88 kW (120 PS) bzw. 2,0 Liter Hubraum und maximal 125 kW (170 PS).

Beim Euro-NCAP-Crashtest im Jahr 2010 wurde das Fahrzeug mit insgesamt fünf Stern bewertet. Bei einem erneuten Test 2017 wurden trotz Standardequipment und Sicherheitsausstattung nur noch drei Sterne vergeben.

Alfa Romeo 4C

Der 4C ist ein kleiner, leichter zweisitziger Coupé-Sportwagen mit Hinterradantrieb. Das Auto wurde als Konzeptfahrzeug auf dem 81. Genfer Autosalon 2011 vorgestellt. Die Serienversion wurde 2013 auf dem 83. Genfer Autosalon in Europa und Ende November 2013 auf dem amerikanischen Markt auf dem Autosalon in Los Angeles vorgestellt.

Der Alfa Romeo 4C ist ein Zweisitzer-Sportwagen mit einem Mittelmotor. Eine kleine Stückzahl dieses Automobils wurde in Handarbeit bei Maserati montiert und produziert.

Das Chassis aus leichter Kohlefaser und die Karosserie aus Verbundwerkstoff ergeben eine geniale Kombination, die in puncto Beschleunigung dem Porsche 911 in nichts nachsteht.

Der Alfa Romeo 4C überzeugt durch extreme Fahrleistung und einer leichten Bauweise dank innovativer Materialien. Für den täglichen Einsatz im Alltag ist das Fahrzeug eher weniger geeignet, dafür ein Ausnahmewerk für Liebhaber und Sammler.

Optisch erinnert der Alfa Romeo 4C an den Sportwagen Tipo 33 Stradale von 1967. Der Kühlergrill ist schildförmig und das Nummernschild ist seitlich versetzt angebracht. Die kreisrunden Rückleuchten erinnern ein wenig an Ferrari. Muskulöse Wölbungen zieren die Karosserie des nur 3,99 Meter langen und 895 kg schweren Sportwagens.

Der Mittelmotor treibt über ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe die Hinterräder an. Die Gänge können über Schaltwippen am Lenkrad gewechselt werden. Die angetriebenen Hinterräder werden an Querlenkern und MacPherson-Federbeinen geführt. Die Vorderradaufhängung ist als Doppelquerlenker-Achse ausgeführt.

Im Alfa 4C wird ein Vierzylindermotor in Reihenbauart aus der Giulietta verwendet, der um 12 kg erleichtert und dessen maximale Leistung um 4 kW erhöht wurde. Der Motorblock und der Zylinderkopf sind aus Aluminium gefertigt. Das Fahrzeug beschleunigt in 4,5 s von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 258 km/h.

Alfa Romeo Giulia

Die neue Generation der Mittelklasse-Limousine "Giulia" wurde der Presse am 24. Juni 2015 im Museo Storico Alfa Romeo in Arese vorgestellt. Dies fiel mit dem 105-jährigen Jubiläum des Unternehmens zusammen und brachte die Einführung eines überarbeiteten Logos mit sich. Der Verkauf liegt bei etwa 34.000 Exemplaren pro Jahr (2018), dann ging er auf 20.000 Exemplare pro Jahr (2019) zurück.

Der Alfa Romeo Giulia ist eine perfekte Kombination zwischen Einzigartiger Fahrleidenschaft und einem hochmodernen automatisiertem Fahrsystem. Das Fahrzeug ist mit intelligenten Systemen ausgestattet, die das Fahrumfeld beaufsichtigen ohne den Spaß am Fahren zu mindern.

Der Stau- und Autobahnassistent unterstützt den Fahrer beim konzentrierten Fahren. Eine in der Windschutzscheibe integrierte Kamera und verschiedene Sensoren sorgen dafür, dass der Sicherheitsabstand und das Fahren in der Spur eingehalten werden. Am hinteren Stoßfänger wurden zwei Radarsensoren eingebaut, die den Fahrer warnen, sobald sich ein anderes Auto im sogenannten „toten Winkel “ befindet. Durch Lichtsignale an den Außenspiegeln und auf dem Display wird der Fahrzeugführer rechtzeitig alamiert.

Das Actice Cruise Control System (ACC) passt die Geschwindigkeit an die Verkehrslage an, indem automatisch die gewählte Geschwindigkeit gehalten wird. Eine moderne Verkehrszeichenerkennung und ein Geschwindigkeitsassistent machen den Fahrer auf Änderungen der Geschwindigkeit aufmerksam. Ist der Tempomat aktiviert, wird die Geschwindigkeit automatisch angepasst.

Der integrierte Aufmerksamkeits-Assistent bemerkt Veränderungen im Fahrverhalten und eventuelle Konzentrationsmängel. Ein Signalton erinnert den Fahrer daran, eine Pause einzulegen.

Das Alfa „Connect System“ verbindet die Apps „Android Auto“ für Smartphones oder „Apple Car Play“ für iPhones intelligent mit dem Fahrzeug und umfasst so eine Reihe von hilfreichen Diensten. Beispielsweise können nun per Handy die Türen geöffnet und verschlossen werden oder das Licht ein- und ausgeschaltet werden. Auch wenn sie nicht am Steuer sitzen, können mit dem Smartphone ganz einfach der Kilometerstand oder die Kraftstoffanzeige kontrolliert werden. Zudem ist es möglich, mit allen Insassen drahtloses Internet zu teilen.

Alfa Romeo Stelvio

Der Stelvio wurde auf der Los Angeles Auto Show 2016 enthüllt. Der Stelvio ist Alfa Romeos erstes Serien-SUV, das in der gleichen Kategorie wie der Porsche Macan, Jaguar F-Pace, Audi Q5, Mercedes-Benz GLC und BMW X3 antritt. Mit weniger als 40.000 Exemplaren pro Jahr (2019) ist er derzeit der Spitzenreiter bei den Alfa-Verkäufen.

Der Alfa Romeo Stelvio , ein Sport -SUV, kombiniert Fahrleidenschaft und hochmodernes automatisiertes Fahren. Ausgestattet mit intelligenten Systemen, überwacht er die Umgebung des Fahrzeuges und vermittelt dabei ein angenehmes Fahrgefühl.

Der Stelvio kombiniert Fahrleidenschaft und ein hochmodernes automatisiertes Fahrsystem. Ausgerüstet mit intelligenten Systemen, wie einem Stau- und Autobahnassistent, die die Umgebung des Fahrzeuges überwachen und den Fahrspaß dabei nicht beeinträchtigen. Eine in der Windschutzscheibe integrierte Kamera und verschiedene Sensoren rings um Das Fahrzeug unterstützen dabei, den Sicherheitsabstand einzuhalten und in der Spur zu bleiben.

Durch den Einbau von zwei Radarsensoren im hinteren Stoßfänger wird dauerhaft der „tote Winkel“ auf beiden Seiten überwacht. Bei Gefahr zeigt das System Lichtsignale im Zentraldisplay und an den Außenspiegeln an, und weist so auf ein Hindernis hin.

Der Spurhalteassistent schreitet ein, wenn der Wagen zu nah an die Fahrbahnmarkierung gerät.

Das Active Cruise Control System (ACC) hält automatisch eine manuell vorgegebene Geschwindigkeit und hält den Sicherheitsabstand zum Fahrzeug davor ein.

Des Weiteren ist der Alfa Romeo Stelvio mit einer modernen Verkehrszeichenerkennung und einem Geschwindigkeitsassistent ausgestattet, der Fahrer wird so automatisch auf eine Änderung der Geschwindigkeitsbegrenzung aufmerksam gemacht.

Das Aufmerksamkeits-Assistenz-System erkennt mögliche Defizite in der Konzentration des Fahrers. Mit einem Warnsignal und einem Kaffeetassen-Symbol auf dem Display wird daran erinnert, eine Pause einzulegen.

h2>Alfa Romeo Tonale

Ein neues Kapitel beginnt! Entdecken Sie das erste Hybrid SUV von Alfa Romeo. Der Tonale - Ein Meisterwerk italienischen Designs, der Schönheit und Technologie. Moderne und zeitgemäße Elektrifizierung. Verbessertes Software-Erlebnis. Innovative Technologien für mehr Kontrolle und Komfort. Ein authentisches Alfa Romeo Fahrerlebnis.

Der neue Alfa Romeo Tonale erscheint in unverwechselbarem italienischen Design und vereint Funktionalität und Modernität miteinander. Entworfen und gefertigt mit hochwertigen Materialien stellt er den Fahrer in den Mittelpunkt.

Der Alfa Romeo Tonale ist mit Amazon Alexa ausgestattet und bietet dadurch die Möglichkeit, via Sprachsteuerung Aufgaben des Alltags nebenbei zu erledigen, ohne den Blick von der Straße abwenden zu müssen.

Die „Connect Services“ von Alfa Romeo bieten eine große Anzahl von neuen Funktionen innerhalb und außerhalb des Fahrzeuges. Mit einer mobilen App und einem kompatiblen Smartphone kann überprüft werden, ob beispielsweise Türen noch geöffnet sind oder der Kofferraum richtig verschlossen ist, das Licht kann eingeschaltet werden, um das Auto auf einem dunklen Parkplatz ausfindig zu machen. Weiterhin können Kilometer- oder Kraftstoffstand überprüft und Informationen zur Wartung abgerufen werden.

Neue Fahrassistenzsysteme ermöglichen ein noch intensiveres Fahrerlebnis. Eine integrierte Frontkamera überwacht die Umgebung des Fahrzeuges seitlich und in Längsrichtung. Die intelligente Kombination aus Adaptive Cruise Control (IACC), Lane Centering (LC) und Traffic Jam Assitent (TJA) sorgt dafür, dass der Wagen bei der richtigen Geschwindigkeit in der Mitte der Fahrspur bleibt und überprüft die Umgebung des Fahrzeuges im Stau, um Kollisionen zu vermeiden.

Der Totwinkel-Assistent warnt den Fahrer über die Seitenspiegel vor herannahenden Fahrzeugen und kann wenn notwendig, sogar selbständig eine Lenkkorrektor vornehmen.

Eine 360° Kamera bietet Rundumblick um das ganze Fahrzeug und warnt den Fahrer in Situationen mit eingeschränkter Sicht.

Die integrierte Frontkamera liest Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder und weist den Fahrer auf Änderungen hin. Außerdem warnt sie optisch und akustisch vor stehenden Fahrzeugen, Fußgängern oder Radfahrern. Reagiert der Fahrer nicht, bremst das Auto selbständig ab um eine Kollision zu verhindern.

Alfa Romeo - ein historischer Abriss

Alfa Romeo Automobiles S.p.A. ist ein italienischer Hersteller von Luxusautos, der von dem Franzosen Alexandre Darracq als Società Anonima Italiana Darracq (SAID) gegründet wurde, ein Unternehmen, das spezielle Darracq-Modelle für Italien produzieren und verkaufen sollte. Ende 1909 verkauften sich die italienischen Darracq-Autos nur langsam, und die italienischen Partner des Unternehmens beauftragten Giuseppe Merosi mit der Entwicklung neuer Autos. Am 24. Juni 1910 wurde in Mailand ein neues Unternehmen mit dem Namen A.L.F.A. ("Società Anonima Lombarda Fabbrica Automobili" = "Anonyme lombardische Automobilfabrik") gegründet (zunächst noch in Partnerschaft mit Darracq). Die Marke ist für sportliche Fahrzeuge bekannt und seit 1911 im Automobilrennsport tätig.

Das erste nicht von Darracq produzierte Auto war ein 1910 von Merosi entworfener 24 PS starker Wagen. A.L.F.A. wagte den Einstieg in den Motorsport, wobei die Fahrer Franchini und Ronzoni mit zwei 24-PS-Modellen in der Targa Florio (Langstreckenrennen auf öffentlichen Bergstraßen in Sizilien) von 1911 an den Start gingen. Im August 1915 wurde das Unternehmen von dem neapolitanischen Unternehmer Nicola Romeo geleitet, der die Fabrik umbaute, um militärische Geräte für die italienischen und alliierten Kriegsanstrengungen herzustellen. Im Jahr 1920 wurde der Name des Unternehmens in Alfa Romeo geändert, wobei der "Torpedo 20-30 HP" das erste Auto war, das diese Bezeichnung trug.

1921 wurde die Banca Italiana di Sconto, die die Ing. Nicola Romeo & Co. unterstützte, pleite, und die Regierung musste die beteiligten Industrieunternehmen, darunter auch Alfa Romeo, über das "Consorzio per Sovvenzioni sui Valori Industriali" unterstützen. 1928 verließ dann Nicola Romeo die Firma. 1933 wurde das Staatseigentum unter dem Banner des Istituto per la Ricostruzione Industriale (IRI) durch die Regierung von Benito Mussolini neu organisiert, die dann die effektive Kontrolle hatte. Nach dem Zweiten Weltkrieg kämpfte das Unternehmen um die Rückkehr zur Rentabilität und wandte sich eher der Massenproduktion von Kleinfahrzeugen als dem manuellen Bau von Luxusmodellen zu. Im Jahr 1954 entwickelte es den Alfa Romeo Twin Cam Motor, der bis 1994 in Produktion blieb. In den 1960er und 1970er Jahren produzierte Alfa Romeo eine Reihe von sportlichen Fahrzeugen, machte aber kaum Gewinn, so dass das IRI die Marke 1986 an den Fiat-Konzern verkaufte.

Alfa Romeo hat erfolgreich an Grand-Prix-Rennen, der Formel 1, Sportwagen- und Tourenwagenrennen sowie an Rallyes teilgenommen. Das Unternehmen ist sowohl als Konstrukteur als auch als Motorenlieferant aufgetreten, und zwar sowohl über Werksmeldungen (normalerweise unter dem Namen Alfa Corse oder Autodelta) als auch über private Anmeldungen. Der erste Rennwagen wurde 1913, drei Jahre nach der Gründung des Unternehmens, hergestellt, und Alfa Romeo gewann 1925 die erste Weltmeisterschaft für Grand-Prix-Autos. Die Rennsiege verliehen der Marke ein sportliches Image, und Enzo Ferrari gründete 1929 den Rennstall Scuderia Ferrari als Alfa Romeo-Rennstall, bevor er 1939 unabhängig wurde. Es hat die meisten Siege aller Marken der Welt erzielt.

    Kontaktieren Sie uns

    Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.


    Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

    Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.